Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung

Die Seminarreihe „Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)“ informiert speziell die Leistungserbringer im Gesundheitswesen über die Umsetzung der Anforderungen der DS-GVO an den Datenschutz in Sanitätshäusern und Betrieben der Orthopädie-Technik.

Referenten

Joachim Kramer

Joachim Kramer

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung in der Europäischen Union in Kraft. Mit dem Inkrafttreten der neuen Verordnung entstehen auch neue Anforderungen an den Datenschutz. So müssen Daten noch sensibler behandelt werden, um den Schutz und die Privatsphäre der personenbezogenen Daten in Zeiten des digitalen Wandels vor Missbrauch zu schützen.

Die konkrete Umsetzung der Anforderungen der DS-GVO an den Datenschutz in Sanitätshäusern und Betrieben der Orthopädie-Technik wirft zahlreiche Fragen im Hinblick auf die Prozessgestaltung rund um die Verarbeitung von Patientendaten auf, z. B.: Was muss bei der Bearbeitung von Patientendaten beachtet werden? Zu welchen Zwecken dürfen diese verarbeitet werden? Welche Pflichten sind damit verbunden? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit externen Beteiligten?

Welche Änderungen bzw. Neuerungen mit der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung verbunden sind,  wird in diesem Seminar ausführlich thematisiert und anhand von Beispielen aus der Praxis beleuchtet.

Seminarziele

Die Seminarreihe macht die Teilnehmer mit den neuen Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung an den Datenschutz vertraut. Neben der Einführung in die allgemeine Thematik vermittelt dieses Kompaktseminar praxisrelevantes Wissen über die neuen Verpflichtungen und Regelungen im Umgang mit Personendaten innerhalb der Versorgung im Alltag. Leistungserbringer erfahren, wie sie rechtskonform – beispielsweise durch die Bereitstellung von entsprechenden Unterlagen – agieren können.

Zielgruppe

Die Schulungen sprechen Inhaber, Geschäftsführer, interne Datenschutzbeauftragte und Angestellte aus Sanitätshäusern und Betrieben der Orthopädie-Technik an, die regelmäßig im Versorgungsalltag mit Themen aus dem Datenschutzbereich oder mit personenbezogenen Daten konfrontiert werden.

Teilnehmerzahl

Die Größe der Seminargruppen von maximal 30 Teilnehmer gewährleistet eine effektive Arbeitsatmosphäre und erlaubt es dem Referenten, die Teilnehmer individuell zu betreuen und auftauchende Fragen direkt im Seminar zu beantworten. Zudem haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Fragen, die bereits im Vorfeld bestehen, mit Hilfe eines Vorabfragebogen zu stellen.  Dieser wird zur Vorbereitung von der Confairmed an die Teilnehmer verschickt.

 
Programmablauf
ab 09.30 Uhr
Begrüßungskaffee
ab 10.00 Uhr
Beginn des Seminars Teil 1
12.00 - 12.30 Uhr
Mittagspause
12.30 - 14.00 Uhr
Teil 2

Inhalte

  • Einführung und Überblick
  • Datenverarbeitung im Betrieb
  • Umgang mit sensiblen Daten
  • Rechtsfolgen

Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie 5 Fortbildungspunkte (IQZ - Institut für Qualitätssicherung und Zertifizierung).

Teilnahmegebühr

  • 249 Euro zzgl. MwSt.
  • In der Teilnahmegebühr enthalten: Workshop-Arbeitsmittel (Block und Stift), Teilnahmezertifikat, Pausengetränke sowie ein Mittagssnack, Broschüre für die sonstigen Leistungserbringer im Gesundheitswesen „EU-Datenschutzgrundverordnung und das neue Bundesdatenschutzgesetz“ der Kramer Datenschutz OHG

Termine

Datum Ort Details Buchung
9. Jul. 2018 Stuttgart


wird noch bekannt gegeben
Ausreichend Plätze
27. Aug. 2018 Hannover


wird noch bekannt gegeben
Ausreichend Plätze
Veranstalter und Organisation:
Confairmed Gesellschaft für Congressmanagement mbH
 

Thomas Schäfer
Projektassistent

Tel.: +49 231 557050-85
Fax +49 231 557050-88
seminare@confairmed.de

Allgemeine Teilnahmebedingungen (200KB)