ISPO

 

Kooperation von OTWorld und ISPO wird fortgeführt

Nicht in Guadalajara, sondern pandemiebedingt digital findet der 18. Weltkongress der International Society for Prosthetics and Orthotics (ISPO) vom 1. bis 4. November 2021 statt. Auch in der digitalen Variante wird die Kooperation zwischen OTWorld und ISPO International fortgeführt.

Die OTWorld wird sich im Rahmen des interdisziplinären Programms mit einem Advanced Instructional Course  präsentieren und damit die Kooperation fortführen.„Wir verfolgen mit dem Konzept das Ziel, Einblicke in das Know-how der Technischen Orthopädie, das auf der internationalen Leitveranstaltung OTWorld präsentiert wird, auch an anderen Standorten durch innovative Themen und hochkarätige Referenten zu geben“, so Antje Feldmann, Projektleiterin der Confairmed GmbH und des Weltkongresses der OTWorld.

Für den 18. ISPO Weltkongress organisiert die Confairmed mit „Orthesen- und Therapieansatz im Sport – Von der Prävention bis zur Rehabilitation“ einen Advanced Instructional Course, welcher auch eines der Schwerpunktthemen der beiden Kongresspräsidenten der OTWorld 2022, Professor Dr. Martin Engelhardt und Dipl.-Ing. (FH) Merkur Alimusaj, widerspiegelt.

Im Mittelpunkt stehen die präventiven und therapeutischen Aspekte von Überlastungssymptomen im Sport. Engelhardt, Ärztlicher Direktor am Klinikum Osnabrück, beleuchtet die medizinischen Hintergründe und Aspekte der Orthopädie im Sport. Die Verletzungsprävention im Sport, die Rolle des neuromuskulären Trainings, stellt Dr. Sabrina Erdrich, SNLH - Sports Neuromechanics Lab Heidelberg GmbH, vor. „Überlastungsbeschwerden und Therapiemöglichkeiten: der Orthesenansatz“ lautet der Titel des Beitrags von Alimusaj, Leiter der Technischen Orthopädie am Universitätsklinikum Heidelberg und Chair des ISPO-Symposiums. Der Vortrag von Nils Petersen, Ortema GmbH, „P&O 2.0, individuelle Sportorthesen im digitalen Zeitalter“ rundet die Sitzung ab.

Der Advanced Instructional Course findet am 1. November 2021, in der Zeit von 17:00 bis 18:00 CET, in englischer Sprache statt.
 

Rückblick

2019 war der Weltkongress der International Society for Prosthetics and Orthotics (ISPO) in Asien zu Gast und bot damit am Veranstaltungsort Kobe in Japan eine einmalige Gelegenheit für den globalen Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet der Hilfsmittelversorgung in dieser Region. Der Austausch und die Kooperation zwischen ISPO International und OTWorld nahm auch weiter Fahrt auf: Das neue internationale Format „OTWorld Congress P&O insights“ war zum ersten Mal Teil des Weltkongresses.

Von der Confairmed wurde im Rahmen des “OTWorld Congress P&O insights” ein Symposium zum Thema „Qualitätsstandards in der Prothetik der oberen und unteren Extremitäten: Ein neuer Weg zu strukturierten Anpassungsprozessen“ organisiert und fand regen Anklang. Im Gegenzug fand im Oktober 2020 auf der digitalen OTWorld.connect in Leipzig ein Symposium der ISPO International zum Thema „Ausbildungsstandards“ statt.